Suche

Liese (1988 - 2017)

17.11.2017

Liese war ein slowenischer Braunbär

Sie wurde 1988 in Slowenien geboren und geriet bald darauf in die Hände von Zirkusdompteuren - die allerdings kurze Zeit später verschwanden und sie in der Steiermark zurückließen.

Gemeinsam mit ihrem Bruder Vinzenz landete Liese schließlich bei einer Privatfirma. Dort wurde sie als Werbeträgerin für einen neuen Skilift missbraucht und ab Juli 1989 in einer 300 Quadratmeter kleinen Betongrube auf der Gemeindealpe bei Mitterbach als Attraktion für Touristen verwendet. Hier fristete Liese ganze neun Jahre ein trauriges Dasein. Sie lernte schnell, dass sich durch "Männchen machen" die Leute zur Fütterung mit Essensresten hinreißen lassen.

Nach dem Konkurs der Firma konnte und wollte sich niemand mehr um die Bärin kümmern. So übernahm VIER PFOTEN die Betreuung von Liese und ihrem Bruder Vinzenz und organisierte schließlich am 8. September 1998 die Übersiedlung in den BÄRENWALD Arbesbach. Im darauf folgenden Winter hielten die beiden Bären bereits ihre erste Winterruhe im VIER PFOTEN Bärenschutzzentrum.
Im Sommer 2016 wurde bei Liese ein Tumor operiert. Er stellte sich leider als bösartig heraus. Liese erholte sich gut von der Operation. Aber es sollte ihr letzter Herbst im BÄRENWALD sein. Nach der Winterruhe verschlechterte sich ihr Zustand drastisch. Schweren Herzens entschieden wir uns, die Bärin vor weiterem Leid zu bewahren. Liese, die als erste, gemeinsam mit ihrem Bruder in den BÄRENWALD einzog, wurde am 08. 03. 2017 eingeschläfert.

Liese, die liebenswerte Bärin mit den hellen Ohren, wird uns sehr fehlen.